Die große Dämmstoffe Übersicht

Es gibt wirklich eine sehr große Auswahl an möglichen Dämmstoffen für die unterschiedlichsten Verwendungen.
Grundsätzlich kann man aber alle Dämmstoffe in drei Kategorien einordnen: organische, mineralische und synthetische Dämmstoffe.

Die Wahl des “richtigen” Dämmstoffs hängt dabei meistens sehr stark von dem jeweiligen Einsatzbereich, der vorhandenen (Altbau-)Substanz und der Preisvorstellung des Bauherren ab. Aufpassen sollte man aber immer dann, wenn alte und neue Bautechniken zusammenspielen sollen.

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutzerklärung.
Akzeptieren

Mein Video zum Themengebiet

Organische Dämmstoffe Übersicht

dämmstoffe übersicht strohdämmung

Organische Dämmstoffe (z.B. Stroh)

Die Gruppe der organischen Dämmstoffe bilden alle Rohstoffe aus pflanzlicher und tierischer Herkunft. angefangen bei Klassikern wie Holzfaser und Zellulose gehören auch etwas exotischere Baustoffe wie Kokosfasern, Seegras, Kork oder Schafwolle in diese Kategorie.
Organische Dämmstoffe bieten besonders bei der Altbausanierung viele Vorteile und interessante Nebeneffekte.

Die Dämmeigenschaften organischer Stoffe bewegen sich meist im oberen Mittelfeld. Von den Kosten her sind sie aber sehr breit gefächert. So ist eine Dämmung mit Zellulose durchaus günstig, für Kork muss man aber schon etwas tiefer in die Tasche greifen.

Zu den organischen Dämmstoffen

Mineralische Dämmstoffe Übersicht

Mineralische oder auch anorganische Dämmstoffe sind vom Prinzip her ebenfalls “natürliche” Dämmstoffe. Die Basis bilden meist vulkanische Gesteine die über unterschiedliche Verfahren zu entsprechendem Dämmmaterial verarbeitet werden.
Dämmstoffe dieser Kategorie verfügen ausnahmslos über exzellente Brandschutzeigenschaften weshalb die bei einigen Anwendungen praktisch Alternativlos sind.

Die Dämmeigenschaften bewegen sich im Mittelfeld. Einige Materialien wir z.B. Kalziumsilikatplatten haben zwar vergleichsweise schlechte Wärmeleiteigenschaften, verfügen aber über sehr positive Eigenschaften bezüglich Feuchteregulierung und Schimmelhemmung.

Zu den mineralischen Dämmstoffen
dämmstoffe übersicht mineraldämmung

Mineralische Dämmstoffe (z.B. Steinwolle)

Synthetische Dämmstoffe Übersicht

dämmstoffe übersicht styropordämmung

Synthetische Dämmstoffe (z.B. Polystyrol)

Synthetische Dämmstoffe werden in den meisten Fällen auf Basis von Rohöl hergestellt. Sie bieten in der Regel sehr hohe Resistenzen gegen Umwelteinflüsse und sind daher besonders für den Außenbereich (z.B. Perimeterdämmung) meist die erste Wahl.
Die Dämmwirkung ist je nach Material gut bis sogar sehr gut. Das führt dazu, dass bei einigen Anwendungen nur sehr dünne Schichten Dämmmaterial notwendig sind um den gewünschten Effekt zu erreichen.
Das Brandverhalten ist ähnlich der organischen Stoffe, nur dass synthetische Stoffe im Brandfall zum Teil unangenehme Nebeneffekte aufweisen können.

Zu den synthetischen Dämmstoffen